DIE WELT
IST, WIE
DU ISST.

Essen geht durch den Magen und durch den Kopf.

Die Initiator*innen

Die Initiator*innen des Friedenstellers, Thomas Kamp-Deister (Bistum Münster), Prof. Dr. Petra Teitscheid (Fachhochschule Münster) und Jutta Höper (Stadt Münster), haben gemeinsam die Projektidee ins Leben gerufen, eine nachhaltige und gerechte Helfer*innenverpflegung auf dem Katholikentag 2018 in Münster zu ermöglichen. Nachhaltig beinhaltet dabei den Einsatz von ökologisch, sozial und gesundheitlich gerechten Zutaten und Verarbeitungsschritten und orientiert sich damit an den Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen. Unter dem Motto „Die Welt ist, wie du isst“ sollen die Helferinnen und Helfer des Katholikentags durch den Friedensteller angeregt werden, den Ursprung und die Auswirkung ihrer täglichen Mahlzeit auf Mensch und Umwelt zu reflektieren. Mit Hilfe des im NAHGAST-Projekt des Instituts für Nachhaltige Ernährung (iSuN) der FH Münster entwickelten Rechners entstand eine Auswahl von 17 unterschiedlichen Friedenstellern. Alle Rezepturen ermöglichen durch begleitende Zusatzinformationen zu den verarbeiteten Komponenten Transparenz bezüglich Herkunft, Qualität und Auswahl der eingesetzten Waren. Sie stehen zudem sowohl Großküchen als auch Endverbraucher*innen zum Nachkochen zur Verfügung und zeigen eine praxisnahe Lösung in Richtung eines nachhaltigen Lebensstils auf.

Von links nach rechts: Thomas Kamp-Deister (Bistum Münster), Petra Teitscheid (FH Münster) und Jutta Höper (Stadt Münster)

Das Entwickler*innen-Team

Das Entwickler*innen-Team der Friedensteller um Albrecht Fleischer besteht aus Studierenden, die die Friedensteller-Rezepturen gemeinsam im Labor für Lebensmitteltechnologie der FH Münster erarbeitet und optimiert haben. Die Grundlage bildet der Nachhaltigkeitsrechner aus dem NAHGAST-Projekt (http://www.nahgast.de/rechner/), welcher ökologische, soziale und gesundheitliche Kriterien berücksichtigt. Neben der Umsetzung von sozial und gesundheitlich verträglichen Rezepturen wurde darauf geachtet, möglichst ressourcenleichte Gerichte zu entwickeln. Hierfür sind bspw. die Reduktion tierischer Produkte bzw. der Ersatz tierischer Produkte durch Pflanzliche, der Fokus auf regional und saisonal produzierte Lebensmittel und damit einhergehend die Vermeidung von Flugwaren, wie auch der Bezug von Bio- und Fair-Trade-Produkten wichtige Stellschrauben. Entstanden sind dabei sowohl spannende neue Kreationen als auch innovative und kreative Neuauflagen bekannter Münsterländer Spezialitäten, die die Helferinnen und Helfer des Katholikentags 2018 verpflegen werden.

Zu www.nahgast.de
Das Entwickler-Team von links nach rechts: Jan Winckler, Jonas Gabriel, Luisa Kalker, Albrecht Fleischer, Martin Nauen, Dennis Herrmann

Die Kooperationspartner

Die Kooperationspartner des Friedenstellers verkosten gemeinsam die Gerichte, die auf dem Katholikentag im Mai 2018 ausgegeben werden. Der Katholikentag dient als Kick-Off für die konzipierten Friedensteller und soll der Öffentlichkeit die Möglichkeit des direkten Bezugs der gemeinsam entwickelten nachhaltigen Gerichte ermöglichen. Im Anschluss an den Katholikentag sollen die Friedensteller weiterhin an verschiedenen Stellen ausgegeben werden und so auch weiterhin einen Beitrag zum nachhaltigen Außer-Haus-Konsum leisten.

die Kooperationspartner: Petra Teitscheid (FH Münster), Fara Flügge (FH Münster), Matthias Peck (Stadt Münster), Albrecht Fleischer (FH Münster), Roland Vilsmaier (Katholikentag e.V.), Thomas Kamp-Deister (Bistum Münster)
Werde auch Du Teil des Projekts und Erzähle uns Deine Geschichte! Werde Storyteller!